KONTAKT

Kita Pippalina

Stationsstrasse 41

9014 St.Gallen

info@kitapippalina.ch

Tel. 076 202 61 52

Tel. Kita 071 278 07 01

PROJEKTE – Judo

Judo ist der ideale Sport für Kinder. Koordination und Konzentration werden genau so geschult wie auch Kraft und Ausdauer. Neben dem sportlichen Aspekt gehören auch Werte wie Respekt, Höflichkeit, Fairness und Hilfsbereitschaft zum Judo-Training. So trägt der sanfte Weg des Judo zur Persönlichkeitsentwicklung bei.

Der Judomeister Marcel Huber bietet in regelmässigen Abständen Judounterricht für interessierte Kinder der Kita Pippalina an. 

Reiho bedeutet Höflichkeit, Anstand und Achtsamkeit. Im Dojo, dem Übungsraum, wird Reiho eine besondere Beachtung geschenkt. Die Verneigung ist essenzieller Ausdruck von Reiho. Erst mit Reiho werden Kampftechniken zu Judotechniken, die geübt und angewendet werden. Hier lautet der Grundsatz Achte auf eine korrektes und freundliches Verhalten. 

 

Jita-Kyoei bedeutet gemeinsames Gedeihen. Nur in der Gemeinschaft können die kämpferischen und persönlichen Fähigkeiten geübt und verbessert werden. Der Judoka braucht seine Partner, seine Freunde, um mit Ihnen zu wachsen. Darum spricht man im Judo traditionellerweise immer von einem Partner oder Freund, nicht von einem Gegner. Die Kinder sollen lernen, den Partner zu respektieren. Ihn rücksichtsvoll zu behandeln. Der Grundsatz lautet: Wir entwickeln uns gemeinsam in Respekt und Rücksicht. 

"Es war für mich in meiner langjährigen Unterrichtstätigkeit stehts eine grosse Freude zu erleben, mit welcher Hingabe und mit wie viel Spass die Kinder sich im Dojo bewegen."

Marcel Huber, Judomeister

In den ersten zwei Jahren des Judounterrichts liegt der Fokus des Lernens besonders darauf, dass beim jungen Judoka das Reiho und das Jita-Kyoei geschult werden. Ausserdem sollten im technischen Bereich die Fallschulung und die Bodenarbeit viel Raum einnehmen.